zum Inhalt springen

Seminar Interkulturelle Sensibilisierung

Studieren in Deutschland -und auch in vielen anderen Ländern- heißt studieren mit Kommilitoninnen und Kommilitonen aus der ganzen Welt - eine große Bereicherung wie auch Herausforderung.

Die ersten Kontakte mit Menschen aus anderen Ländern, anderer Herkunft sind oft anregend und interessant. Wenn wir im Studium dann Arbeits- und Lerngruppen bilden, eng zusammen arbeiten, Diskussionen führen und uns austauschen (wollen), häufen sich oft die Überraschungen. Was für einen selbst normal scheint, ruft beim Gegenüber Unsicherheit, Irritation und nicht selten Fehlinterpretationen hervor und umgekehrt ebenso.

Den Ursachen dafür werden wir in der kulturell gemischten Gruppe (max. 18 Teilnehmer/innen) auf den Grund gehen. Ziel soll es sein, das Potential  kultureller Vielfalt für eine effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit zu nutzen. Interkulturelle Kompetenz erleichtert nicht nur den Studienalltag, sondern auch das spätere Berufsleben in einer kulturell vielfältigen Gesellschaft.

Das Seminar ist für Studierende aller Fakultäten offen. Es ist interaktiv gestaltet, d.h. es basiert auf dem intensiven Erfahrungsaustausch der Seminarteilnehmer/innen.

Seminarinhalte:

  • Klärung des Kulturbegriffs
  • Kulturmodelle
  • Darstellung und Beschäftigung mit dem Konzept der „Kulturdimensionen“
  • Kulturstandards und ihre Problematik
  • Wahrnehmung und Stereotype
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Kulturwechsel
  • Critical Incidents: Fallgeschichten

Das Seminar ist auch ein Baustein für das Zertifikat „interkulturell sensibilisiert“.

Prüfungsleistung ist neben der regelmäßigen aktiven Teilnahme ein Essay (3 CP).

Bei Fragen zum Kurs wenden Sie sich bitte an studienstart-international@verw.uni-koeln.de.